Bürgermeisterbrief

Foto Bürgermeister Oktober 2017

Herausforderung - stabiles Kinderbetreuungsangebot

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

im vergangenen Jahr ist die Anzahl der Neugeborenen in unserer Gemeinde erfreulicherweise auf 154 angestiegen. 2017 gab es 136 Geburten. Auch der Zuzug von Familien mit Kindern hat dazu beigetragen, dass der Altersdurchschnitt unserer Einwohner in den letzten fünf Jahren von 46,2 auf 43,4 Jahre gesunken ist. Eine wachsende Anzahl von Kindern macht es aber auch erforderlich, dass sich das Angebot an Betreuungsplätzen entsprechend entwickelt.

 

Steigender Bedarf - wachsende Aufgaben

Der steigende Bedarf an Betreuungsplätzen ist nicht allein der wachsenden Anzahl von Kindern geschuldet. In den letzten zehn Jahren hat sich die Anzahl der Kleinkinder, die einen Krippenplatz benötigen, mehr als verdoppelt. Die gleiche Entwicklung ist beim Bedarf an Betreuungsplätzen nach dem Schulunterricht zu sehen. In Gernlinden besuchen fast 83 Prozent der Grundschülerinnen und -Schüler eine Betreuungseinrichtung nach der Schule. In Maisach sind es knapp 56 Prozent. Der Grund für diesen Unterschied ist, dass in Maisach die Kinder aus Überacker, Rottbach, Malching und Germerswang sind. Diese kleineren Orte sind noch mehr von Mehrgenerationen-Familien geprägt, in denen Großeltern oder andere Verwandte nachmittags die Kinder betreuen.

 

Stabiles Angebot ist wichtig

Durch viele Elterngespräche und die Jahresgespräche in den einzelnen Betreuungseinrichtungen kenne ich nicht nur die Herausforderungen, sondern auch die Nöte, in die Erziehende geraten, wenn die Kinderbetreuung nicht gewährleistet ist. Für die Erwerbstätigkeit, aber auch zur Entlastung der Mütter und Väter ist eine bedarfsgerechte, zuverlässige Betreuung mit Qualität enorm wichtig.

 

Bedarfsgerechte Entwicklung

Um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden und damit den Eltern Planungssicherheit zu geben, konnten wir dank unserer finanziellen Leistungsfähigkeit das Angebot stetig ausbauen. In den letzten Jahren haben wir das Kinderhaus in Maisach Ost und den Hort in Gernlinden gebaut. In Maisach wird derzeit die neue Mittagsbetreuungseinrichtung mit vier Gruppen fertiggestellt und eine zweigruppige Kinderkrippe eingerichtet. Durch die Nutzung der Modulanlage am Waldsee wird in Gernlinden die Raumkapazität für das Mittagsbetreuungsangebot vergrößert. Die Gemeinde investiert nur für die drei gerade entstehenden Einrichtungen fast vier Millionen Euro.

 

Durch die intensive Analyse der Bedarfsentwicklung wissen wir aber bereits jetzt, dass in Gernlinden, Malching, Germerswang und Maisach in den nächsten Jahren zusätzlicher Bedarf an Betreuungsplätzen vorhanden sein wird. Deshalb haben wir schon jetzt Grundstücke für weitere Einrichtungen ins Auge gefasst beziehungsweise bereits gesichert.

 

Ausreichend Fachpersonal notwendig

Bei allem vorausschauenden Planen und Handeln ist jedoch zu erkennen, dass die größte Herausforderung für die Kommunen die Gewinnung von Betreuungspersonal ist. Die Gemeinde Maisach war eine der ersten Gemeinden im Landkreis, die eine Arbeitsmarkt- und Ballungsraumzulage finanziert hat. Die Vergünstigung der Miete in gemeindeeigenen Wohnungen für Betreuungskräfte war eine weitere Anstrengung, um das Betreuungsangebot stabil zu halten. In den nächsten Jahren wird durch das Wachstum in der Region der Bedarf an Betreuungskräften weiter steigen. Auf den verantwortlichen Entscheidungsebenen müssen deshalb weitere Anstrengungen unternommen werden, damit Fachpersonal in ausreichender Anzahl zur Verfügung steht. Einen Beitrag die Attraktivität und Zufriedenheit des Berufsstandes zu erhöhen können auch wir alle leisten. Mehr gesellschaftliche Wertschätzung der täglichen wertvollen Arbeit zum Wohle unserer Kinder und der Eltern wäre hier zuträglich.

 

Vielschichtige Herausforderungen

Die Bestrebungen der Bayerischen Staatsregierung, die Erziehenden von den Betreuungskosten zu entlasten oder ganz zu befreien, richten den Fokus nur auf eine Herausforderung, die an Eltern gestellt wird. Für die Mehrzahl der berufstätigen Väter und Mütter ist die Gewährleistung einer zuverlässigen Kinderbetreuung mit ausreichend buchbarer Betreuungszeit wesentlich wichtiger als eine finanzielle Entlastung. Dies sollte auf den verschiedenen politischen Ebenen bei allen Überlegungen und Planungen stets präsent sein.

 

Faschingszeit

Der Fasching mit seinen zahlreichen Veranstaltungen in der Gemeinde naht! Die größte Attraktion ist der Faschingszug, der am Faschingssonntag tausende von Besuchern nach Gernlinden lockt. Ich wünsche Ihnen allen eine schöne närrische Zeit. Lassen Sie die Alltagssorgen los und genießen Sie humorvolle Stunden!

 

Ihr

 

Hans Seidl

Erster Bürgermeister

drucken nach oben