Bekanntmachung über die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes "Maisach, Frauenstraße Nordwest V"

Bekanntmachung zur öffentlichen Auslegung des Bebauungsplanes "Maisach, Frauenstraße Nordwest V" gemäß § 3 Abs. 2 BauGB (Baugesetzbuch)

Bebauungsplan "Maisach, Frauenstraße Nordwest V"

Bebauungsplan "Maisach, Frauenstraße Nordwest V"

          

                                               B e k a n n t m a c h u n g

                      über die öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes

                         „Maisach, Frauenstraße Nord-West V“

 

                                    gemäß § 3 Abs. 2 BauGB (Baugesetzbuch)

 

der Gemeinderat der Gemeinde Maisach hat am 25.01.2018 beschlossen für das Gebiet „Maisach, Frauenstraße Nordwest V“ einen qualifizierten Bebauungsplan aufzustellen.

 

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes „Maisach, Frauenstraße Nordwest V“ soll das bestehende Gewerbegebiet nördlich der Frauenstraße bis zum Kreisverkehr „Frauenstraße/Kreisstraße FFB 8 nach Mammendorf“ zur Bereitstellung von Gewerbegrundstücken fortgeführt und dem Expansionswunsch eines bereits in der Gemeinde beheimateten Gewerbebetriebes entsprochen und hierfür ein ausreichend großes Gewerbegrundstück zur Verfügung gestellt werden.

Die Ausweisung von Gewerbeflächen am Westrand von Maisach ist städtebaulich sinnvoll und im Flächennutzungsplan der Gemeinde Maisach ist diese Fläche bereits als Gewerbegebiet ausgewiesen.

 

Das Gebiet umfasst eine Fläche von ca. 2 ha und wird entsprechend dem rechtswirksamen Flächennutzungsplan als „Gewerbegebiet“ ausgewiesen.

Der Geltungsbereich umfasst die Fl.Nrn. 2161, 2163, 2164, 2165, 2166, 2167, 2210 (Tfl.), 2160 (Tfl.), 2156 (Tfl.) und 2261 (Tfl.), Gemarkung Maisach.

 

Mit der Ausarbeitung des Planentwurfes wurden Herr Architekt Christoph Auer, Bahnhofstr. 4, 82216 Maisach und Frau Margarethe Waubke vom Büro Tietz & Partner GmbH, Büro für Landschafts- und Ortsplanung, Stöberlstr. 33, 80687 München, beauftragt.

 

Die erste Auslegung wurde in der Zeit vom 11.05.2018 bis 13.06.2018 durchgeführt.

Der Entwurf des Bebauungsplanes „Maisach, Frauenstraße Nord-West V“ mit Begründung und Umweltbericht in der Fassung vom 03.04.2018 wurden vom Gemeinderat in der Sitzung am 18.10.2018 unter Berücksichtigung der beschlossenen Änderungen bzw. Ergänzungen gebilligt.

Nachdem alle Änderungen eingearbeitet sind, trägt der Bebauungsplanentwurf das Datum des 18.10.2018.

 

Die umweltbezogenen Informationen werden im Umweltbericht zusammengefasst. Es liegen Informationen vor zu den Schutzgütern Natur und Landschaft, Tiere und Pflanzen und ihre Lebensräume, Boden, Wasser, Klima/Luft, Landschafts- und Ortsbild, Mensch, Kultur und Sachgüter.

 

Der Entwurf des Bebauungsplanes „Frauenstraße Nord-West V“ mit Begründung und Umweltbericht in der Fassung vom 18.10.2018 liegt in der Zeit

 

                                     vom 07.12.2018 bis 15.01.2019

 

im Rathaus Maisach, Schulstraße 1, 82216 Maisach, Zimmer Nr. E 08 öffentlich aus.

Zur fachlichen Erörterung des Bebauungsplanentwurfes und zur Entgegennahme der Anregungen stehen Frau Meinhold, Zi. E 01 oder Herr Meßner, Zi. E 08 von der Bauverwaltung der Gemeinde Maisach, Montag bis Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr, Montag bis Mittwoch von 13.00 – 15.00 Uhr und Donnerstag von 14.30 – 18.00 Uhr zur Verfügung.

Anregungen können mündlich, schriftlich oder zur Niederschrift bis zum 15.01.2019 dort eingebracht werden.

 

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben (§ 3 Abs. 2 Satz 2, § 4a Abs. 6 BauGB).

                 

Die oben genannten Unterlagen können hier eingesehen werden.

 

Bebauungsplan

Festsetzungen

Begründung

Umweltbericht

Eingriffsregelung

Angaben zur artenschutzrechtlichen Prüfung (saP)

Schalltechnische Verträglichkeitsprüfung

 

Maisach, den 29.11.2018

Hans Seidl                                                                            

1. Bürgermeister                                                       

 

Ortüblich bekannt gemacht durch

Anschlag an den Gemeindetafeln:

anzuhängen am:           29.11.2018

ausgehängt am:            ..................

abzunehmen am:          17.01.2019

abgenommen am:        ..................

bestätigt:                       ...…………

 

drucken nach oben