Verkehrsbehinderungen Neubau Kreisverkehr Gernlinden Mitte

Der Neubau des Kreisverkehrs Gernlinden-Mitte führt zu Verkehrsbehinderungen

Neubau Kreisverkehr Gernlinden Mitte

 

Zur Erschließung des zukünftigen Kleingewerbegebietes, zur Verbesserung der Sicherheit sowie für Radfahrer und Fußgänger wird ein neuer Kreisverkehr mit Rad-/Fußwegunterführung an der Maisacher Straße (Lidl)/Staatsstraße 2054 gebaut. Die vorbereitenden Arbeiten für die Umleitung während der Bauphase wurden bereits seit Herbst vergangenen Jahres durchgeführt.

 

Die provisorischen Umfahrung an die Staatsstraße ist hergestellt. Ab dem 23. März erfolgt die Umlegung auf die provisorische Umfahrung. Zwischen dem 23. März und dem 15. Mai muss die Zufahrt in die Maisacher Straße an der Baustelle gesperrt werden. In dieser Zeit können die Betriebe und Geschäfte am Max-Rappenglitz-Ring sowie der Verkehr Richtung Maisacher Straße Nord nur über den Kreisverkehr Gernlinden-Ost und weiter über die Brucker Straße in die Maisacher Straße erreicht werden.

 

Ab dem 18. Mai ist die Zufahrt in die Maisacher Straße von der B 471 kommende wieder geöffnet. Aus der Maisacher Straße kann weiterhin in keine Richtung ausgefahren werden. Es muss über die Brucker Straße und den Kreisverkehr Gernlinden-Ost in Richtung B471 bzw. Maisach gefahren werden. Aus Richtung Maisach kommend, bleibt die Zufahrt gesperrt. Die Umleitungsstrecke wird entsprechend beschildert.

 

Der Fertigstellungstermin für die gesamte Maßnahme ist für Oktober 2020 geplant.

 

Für Radfahrer wurde eine Umleitungsrampe errichtet, die sich zwischen Skater- und Bolzplatz befindet.

 

Während der gesamten Bauzeit müssen die Haltestellen der seit September neu eingerichteten Linie 875 Bruder-Konrad-Straße, Herbststraße, Graf-Toerring-Straße und Max-Rappenglitz-Ring entfallen. Als Ersatz wird in der Brucker Straße/Ecke Maisacher Straße eine provisorische Haltestelle eingerichtet.

 

Auf das ursprünglich angekündigte Halteverbot in der Maisacher Straße wird auf Bitten der Anwohner zunächst verzichtet. Sollte es jedoch zu Beeinträchtigungen oder Gefährdungen kommen, so wird die Gemeinde die Halteverbote einrichten. 

 

Die Anlieger der Maisacher Straße bitten wir um Verständnis, dass während der Bauzeit zum Teil Umwegen nötig werden und es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen wird.

 

Für Rückfragen steht die Bauverwaltung im Rathaus unter 08141/937-216 zur Verfügung.

 

drucken nach oben